Zum Inhalt springen

News

Bundesminister Hubertus Heil zu Gast

Im Ortsgespräch mit Unternehmensgründerinnen in der WeiberWirtschaft

Die strukturellen Rahmenbedingungen für Gründerinnen sind andere als für Gründer, und vor allem als Soloselbständige müssen Frauen besondere und zusätzliche Herausforderungen meistern!

Das war das Gesprächsthema beim „Ortsgespräch“ mit Bundesminister Hubertus Heil und Unternehmensgründerinnen Ende März in der WeiberWirtschaft.

Auch Vertreterinnen der bundesweiten gründerinnenagentur (bga) waren angereist und berichteten im Gespräch mit dem Minister über Trends im Gründungsgeschehen, die ihnen Sorge machen und auf strukturelle Diskriminierung zurückzuführen sind wie die Hybridisierung, die Prekarisierung, der Gender Income Gap oder Lock-in Effekte für Frauen durch aktuelle Steuer- und Sozialversicherungssysteme, die nicht selten ein künstliches „Kleinhalten“ von Gründungsvorhaben bewirken.

All das sind Rahmenbedingungen, die die Frauen selbst durch individuelles Verhalten kaum ausgleichen können.

Wir haben uns sehr über den Besuch gefreut und den Minister als kompetenten, lösungsorientierten und gendersensiblen Gesprächspartner kennen gelernt.

Mehr über das Format der Ortsgespräche auf der Website des BMAS:

 

Foto: Jörg Carstensen

www.bmas.de/DE/Schwerpunkte/Zukunftsdialog/ortsgespraeche.html;jsessionid=2725F66B70BC8A61887B1C911BFBE8C9

Zurück
Foto_Joerg_Carstensen.jpg