Zum Inhalt springen

Hilla Rebay Atelier

Auf den Namen der Künstlerin und Mit-Gründerin des Guggenheim-Museums in New York Hilla Rebay (1890-1967) wurde im Mai 2004 das Atelier 1 im 4. Hof getauft. Hilla Rebay war lange Zeit überraschend unbekannt, erst im Mai 2005 widmete ihr das New Yorker Guggenheim-Museum erstmals eine längst verdiente Schau, die 2006 auch im Berliner Guggenheim zu sehen war.
Die Geschäftsführerin Katja von der Bey hat 2013 ein Buch über die Künstlerin veröffentlicht: Hilla von Rebay. Die Erfinderin des Guggenheim-Museums, ISBN 9783862280513

Mehr zu Hilla Rebay unter http://de.wikipedia.org/wiki/Hilla_von_Rebay

Die Remisen im 4. Hof waren in den alten Plänen des Gebäudes noch die "Pferdeställe". 1992 beim Kauf des Grundstücks waren sie nicht mehr als ein paar Ruinen. Heute sind rund um den "Atelierhof" drei Künstlerinnenateliers angeordnet. Im "Hilla Rebay Atelier" arbeitet zur Zeit die Bildhauerin Konscha Schostak.