Zum Inhalt springen

Maria Janion Büro

Prof. Dr. Maria Janion wurde 1926 in Monki, Ostpolen geboren. Sie studierte Polnische Philologie an den Universitäten in Lódz und Warschau. Heute ist Maria Janion Professorin am Institut für Literarische Forschungen der Polnischen Akademie der Wissen-schaften und Hochschuldozentin.

Im deutschsprachigen Raum (noch!) weniger bekannt, ist die Literaturwissenschaftlerin in Polen eine der unbestrittenen intellektuellen Autoritäten des Landes, die sich durch Denkschärfe, ein außerordentliches Wissen und immer wieder mutigen Stellungnahmen im gesellschafts-politischen Diskurs auszeichnet. So initiierte sie den „Brief der 100 Polinnen“, ein Protestschreiben, in dem hundert Frauen des öffentlichen Lebens in Polen gegen den zwischen Regierung und katholischer Kirche geschlossenen „Kuhhandel“ protestierten. Dieser sah vor, dass die Kirche auf dem Land für den EU-Beitritt Polens werben wollte, wenn die Regierung im Gegenzug nichts an der restriktiven Abtreibungs-regelung ändere.
Auch in dem aktuellen Diskurs ist Janion mit einer starken Stimme vertreten und wird nicht müde, die rechtspopulistische Regierung und ihre minderheiten- und frauenfeindliche Politik zu kritisieren.

Von 1970 bis 1990 arbeitete Maria Janion an der Universität Danzig, wo sie das Konservatorium „Transgresje“ mitbegründete. Ab 1981 lehrte sie auch an
der Warschauer Universität. Von 1992 an war sie an der Schule für Gesellschaftswissenschaften beim Institut für Philosophie und Soziologie der Polnischen Akademie der Wissenschaften tätig.
1977 begründete sie die Gesellschaft für wissen-schaftliche Kurse mit. Maria Janion gehört zu den hervorragendsten KennerInnen der polnischen und
europäischen Romantik. Sie ist Autorin vieler Publika-tionen zu diesem Thema.
Sie wurde u.a. mit folgenden Preisen bedacht:
1980 Preis der Jurzykowski-Stiftung New York, 1999 Großer Preis der Kulturstiftung, 2001 Wyka-Preis.
Im Jahre 1994 erhielt Prof. Maria Janion die Ehrendoktorwürde der Universität Danzig.

Von Maria Janion in deutscher Sprache erschienen:
DIE KONTROLLIERTE FRAU - Ein Gespräch mit Maria Janion in „Jeszcze Polki nie zginely“ („Noch sind die Polinnen nicht verloren“ 12 Autorinnen aus Polen).
Dort schreibt Maria Janion über die Schwierigkeiten schreibender Frauen aus Polen, sich als Künstlerinnen durchzusetzen. Zu beziehen hier über die
Zeitschrift Wespennest. www.wespennest.at
Georgia Franzius