Zum Inhalt springen

Vera Kätsch

Vera Kätsch zog 1994 mit ihrer Computerschule Durchblick GmbH und dem neugegründeten Café Ada als eine der ersten Mieterinnen ins Vorderhaus der WeiberWirtschaft ein. Als die Firma sechs Jahre später einen neuen Standort bezog, blieb die überzeugte Genossenschafterin im Ehrenamt:  2000 bis 2004 übernahm sie als Mitglied des Vorstands die volle Verantwortung für das Wohl und Wehe der Genossenschaft. Anschließend, bis 2011, war Vera Kätsch Mitglied des Aufsichtsrats.

Für ihre lange engagierte Mitarbeit widmeten die Genossenschafterinnen ihr den Laden E3, der derzeit das Modelabel von Karin Jordan beherbergt.

Heute engagiert sich Vera Kätsch als Mieterin im Unternehmerinnenzentrum Charlottenburg-Wilmersdorf.